. Weil

Die Wissenschaftspraxis verändert sich. Durch den Einbezug der künstlerischen Forschung, kann sie eine veränderte Grundierung erlangen, für eine diversifizierte künstlerische und wissenschaftliche Forschungspraxis. Das Projekt soll einen Beitrag zur Diskussion leisten, inwieweit das Essayistische als Verfahren, eine (Anti?)Form der Kritik darstellt bzw. in welcher Relation diese zur Kritik steht.  Jener erkenntnisgewinnende Prozess, so eine erste Vermutung, ist mit kritischem Denken gleichzusetzen. 

 

Advertisements