Charakteristik Essayismus…

havarie_01_web

Wie lassen sich die Eigenschaften des essayistischen Verfahren beschreiben? Anhand des Films „Havarie“ von Philipp Scheffner (2016) lässt sich eine methodische Annäherung vermuten. Der Essayismus

.wirft Fragen auf

.umkreist, wölbt Thematik

.erfordert aktive Mitarbeit des Betrachters >Entwicklung von Gedanken vor den Augen des Betrachters> der Denkende wird selbst zum Schauplatz geistiger Erfahrung

.entzieht sich systematisch organisierter Wissenschaft

.erhöht Spannung zwischen Darstellung und Dargestellten>Bedeutungsverneinung zugunsten der Darstellung (Vgl. Adorno: Essay als Form)

Selbst wenn das Bild in seiner Eigentlichkeit negiert wird, entfaltet sich die audiovisuelle Wahrnehmung in diesem Film über eine Verlagerung auf die Vorstellungskraft des Betrachters. Dieser ist gezwungen dem Hörbaren eine Entsprechung zu geben und assistiert dem Filmemacher indem er die Bilder skizziert, Assoziationen schafft bzw. seine eigenen Erfahrungen mit den filmischen hörbaren Szenen koppelt.

 

 

Bildinhalt: © pong-film Berlin

Advertisements